UNIKA Kalksandstein GmbH

Schiffstaufe

 Rodgau, Sept. 2017

"EMS Unika", so tauften die Baustoffwerke in Rodgau ihr generalüberholtes Arbeitsschiff. Die zehn Meter lange Schute mit einem Eigengewicht von 10 Tonnen und einem Auftrieb von 28 Tonnen wird als Reparaturplattform für Wartungs- und Montagearbeiten am Baggerschiff und an den Schwimmförderbändern auf dem Baggersee in Rodgau eingesetzt. Mit einer Transportlast von 18 Tonnen können Ersatzteile, Werkzeuge und sogar der riesige Greifer des Baggerschiffes transportiert werden.

Der Rumpf der Schute ist 60 Jahre alt und wurde in einer Werft am Rhein gebaut. Das "EMS" vor dem Schiffsnamen steht für "Elektro-Motor-Schiff". Ursprünglich mit einem Dieselmotor ausgestattet, wird das Schiff heute zum Schutz des Grundwassers von einem umweltfreundlichen 30 KW-Elektromotor angetrieben. Der Umbau der Schute wurde in der werkseigenen Schlosserei des Kalksandsteinwerkes vorgenommen. Da es keinen fertigen Bausatz für diesen Umbau gibt, mussten Motor, Batterien und Wechselrichter einzeln gekauft und aufeinander abgestimmt werden. Die Steuerung wurde ebenfalls komplett umbegaut, erklärt Hubert Bachmann, der Betriebsleiter des UNIKA Kalksandsteinwerkes. Alles in allem ein anspruchsvolles Unterfangen für die Werksschlosser.

Am 1. September hat die "EMS Unika" Ihren Dienst aufgenommen und leistet einen Beitrag zur nachhaltigen und ökologischen Ausrichtung des Unternehmens und der Marke UNIKA.

Fotogalerie (Bilder bitte zum Vergrößern anklicken.)

Fotos: UNIKA GmbH

Free Joomla Lightbox Gallery

Schnell-Navigation

Soziale Netzwerke

FacebookTwitter