UNIKA Kalksandstein GmbH

Die Wohnsiedlung liegt am östlichen Rand des Stadtzentrums von Schwerte, angrenzend an das Landschaftsschutzgebiet der Ruhrwiesen. Kindergarten, Grundschule und weiterführende Schulen sind max. 300 m entfernt, Einzelhandel in ca. 200 m. Eine Haltestelle des ÖNV befindet sich direkt an der Siedlung.
Das Wohngebiet Schützenstraße bestand ehemals aus drei Gebäudezeilen und einem Gebäudeblock. Statik und Bausubstanz der Gebäude erwiesen sich als mangelhaft. Aus diesem Grund wurde der Abriss und Neubau fast des gesamten Gebäudekomplexes beschlossen. Nur ein Teil des Bestandes wurde erhalten und erhielt eine umfassende Sanierung.

In 2 Bauabschnitten erfolgte die Errichtung von 137 zeitgemäßen Wohnungen in einem zusammenhängenden Wohngebiet mit gemeinsamer Energieversorgung.
Über die Tiefgarage kann der ruhende Verkehr auf dem Grundstück untergebracht und aus den Ruhezonen herausgehalten werden. Die Erdgeschosswohnungen erhielten neue Mietergärten um eine noch stärkere Identifikation der dortigen Bewohner mit dem persönlichen Wohnumfeld zu erreichen.

Während der Bauphase wurden die Mieter in anderen Gebäuden der GWG untergebracht.

Aufgrund des Energiekonzeptes erhielt die Siedlung den Status der Solarsiedlung der Energieagentur NRW. Grundvoraussetzung ist ein guter Wärmedämmstandard der Außenhülle der Gebäude. Dies wird bei den Außenwänden durch die Verwendung des massiven Kalksandsteins mit einem Wärmedämmverbundsystem erreicht.
Die Wärmegrundlast wird durch den Holzhackschnitzelkessel bereitgestellt, der sich incl. Spänebunker unter dem zum Objekt gehörendem Werner-Steinem-Zentrum befindet. Dort werden in einem vollautomatischen Biomassekessel Resthölzer aus dem Schwerter Stadtwald verfeuert. Zur Abdeckung von Spitzenlasten steht ein zusätzlicher Gaskessel bereit. Zusätzlich wird in der Siedlung auch Solarstrom erzeugt. Auf den Dächern wurden Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von etwa 52 kWp installiert.

Projektdaten

Bauweise:
Außen- und Innenwände aus UNIKA Kalksandstein-Ratio-Blöcken in verschiedenen Dicken je nach statischen und bauphysikalischen Anforderungen.
Für den Wärmeschutz wurde ein Wärmedämmverbundsystem aufgebracht.

Fertigstellung: August 2009

Bauherr:
GWG Wohnungsbau- und
Verwaltungsgesellschaft mbH
Schwerte
www.gwg-schwerte.de
Architekt:
Architekturbüro Benthaus GbR
Friedhofstr. 103
44536 Lünen
Telefon: 0231-9870000
www.benthaus.com
Bauunternehmer:
Gebr. Lorenz GmbH
Im Wirrigen 32
45731 Waltrop
Telefon: 02309-95800
www.gebrueder-lorenz.de

 

Free Joomla Lightbox Gallery